Tierarzt- und Pflegetraining, online Intensivkurs, Abschlusswoche

Woche 2

Die Themen in dieser Woche sind:

Trainingsgrundlagen
Desensibilisierung, Modeling, Gegenkonditionierung, Training
Kooperationssignal 1
Isometrisch halten
Konditionierte Entspannung
Ankündigungen
Bausteine, Beispiel Blutabnahme

Entspannung auf Signal

Entspannung kann man lernen

– als Mensch und als Hund.

Die konditionierte Entspannung ist ein sehr hilfreiches Instrument, um Ihrem Hund zu vermitteln, dass er sich entspannen kann. Gründlich aufgebaut ist sie im Alltag unendlich wertvoll. Sie basiert auf der Tatsache, dass Entspannung etwas ist, das man lernen kann. Wir Menschen machen zum Beispiel Autogenes Training oder erlernen Atemübungen. Auch Ihr Hund kann Entspannung lernen.

Zur konditionierten Entspannung hier 2 Links, die die Sinn und Vorgangsweise sehr gut erklären:

Konditionierte Entspannung im Hundetraining
Konditionierte Entspannung im Einsatz

Und nicht vergessen: in der Ruhe liegt die Kraft.

Entspannungssignal

Isometrische Übung

Druck und Entlastung

In meiner Jugend gab es in der morgendlichen Radiosendung einen Fixpunkt „Morgengymnastik mit Ilse Buck“. Dabei bin ich zum ersten Mal mit isometrischen Übungen in Kontakt gekommen, die die Vorturnerin der Nation einem breiten Publikum nahegebracht hat. Als ich dann in Sachen Hund wieder auf diesen Begriff der Isometrie gestoßen bin, fand ich das erst einmal seltsam. Allerdings nur auf den ersten Blick.

Isometrische Übungen oder isometrisches Halten ist ein weiteres Werkzeug im Umgang mit Stress, Aufregung, Angst oder Unruhe. Und zwar eines, das Sie auch sowohl präventiv als auch in der Situation selbst anwenden können. Bitte gehen Sie kleinschrittig dabei vor und haben Sie Geduld mit Ihrem Hund. Achten Sie immer auch gut auf sich selbst, ist die Position bequem, können Sie gut atmen?

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Isometrische Übung

Kooperationssignale

Eines der wichtigsten Instrumente

im Zusammenhang mit Behandlungstraining sind die Kooperationssignale.

Der Hund zeigt seine Bereitschaft, Manipulationen zuzulassen, durch eine bestimmte Handlung an:

  • Chinrest auf Hand oder Tuch (Achtung Hecheln)
  • Körperteil anbieten
  • Auf Stöckchen beißen
  • Kübelspiel (Blicktarget)
  • Stationäres Target

Für Kooperationssignale gilt:

  • Das Tier DARF JEDERZEIT unterbrechen – GARANTIERT!
  • Selbstbestimmung gibt Sicherheit
  • Mut durch Freiwilligkeit
  • Deutliche Kommunikation
  • Miteinander statt gegeneinander
Beispiel:  
„Kinnablegen“:  Der Hund legt sein Kinn auf das Tuch. Nimmt er das Kinn weg, wird jede Manipulation sofort eingestellt. d.h. Sie nehmen SOFORT Ihre Hände weg!
Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Kinn ablegen als Kooperationssignal

Geeignete Belohnungen

Futterbelohnung

Wurst (welche), Käse (welcher), Rindfleisch, Hühnerherzen, Karottenstücke, Bananenscheiben …

  • Die tolle Futterbelohnung:
  • Die Top-Futterbelohnung:
  • Die Super-Futterbelohnung:

Spielbelohnung

Dummy, Beisswurst, Ball, Stofftier, Stöckchen, …

  • Die tolle Spielbelohnung:
  • Die Top-Spielbelohnung:
  • Die Super-Spielbelohnung:

Spielbelohnungen eignen sich nur bedingt für das Tierarzttraining, können aber z.B. zum Abschluss einer Trainingsrunde eine gute Idee sein.

Umweltbelohnung

Graben, Wittern, Hetzen, Scannen, ins Wasser springen, zum anderen Hund laufen, …

Und nicht vergessen: Distanzvergrößerung!

  • Die tolle Umweltbelohnung:
  • Die Top-Umweltbelohnung:
  • Die Super-Umweltbelohnung:

Auch Umweltbelohnungen eignen sich nur sehr reduziert für das Tierarzttraining. Sie sollten die möglichen Umweltbelohnungen in der jeweiligen Situation aber immer gut im Auge haben.

Hundewissen zum Hören – Podcast

Im Hundepodcast von know wau gibt es von mir für Sie Infos, Tipps und Tricks für einen harmonischen Alltag mit Hund.

Warum Sie unbedingt Medical Training machen sollten
5 Fakten zur positiven Verstärkung

hundherum

der Mitgliederbereich von know wau

Der Mitgliederbereich von know wau ist ähnlich aufgebaut wie Sie es bereits von Ihrem Kurs her kennen. Allerdings gibt es noch einige zusätzliche Möglichkeiten wie den Austausch in der Facebookgruppe.
  • Monatlicher Live-Themenabend
  • Schneller Rat beim hundherum-Stammtisch
  • Austausch und Unterstützung in der hundherum-Gemeinschaft
  • Sonderkonditionen und -aktionen für Hunde-Onlineangebote
  • Wissen und Praxis für die Erziehung Ihres Hundes
  • Erprobte Schritt-für-Schritt-Übungsanleitungen (auch als Downloads)
  • Wissen rund um Hundeverhalten und -kommunikation
  • Tipps und Tricks für den Alltag mit Hund
  • modernes Wissen verständlich aufbereitet
  • gewaltfreie und ganzheitliche Herangehensweise
  • teamorientierte und nachhaltige Methoden
  • ständig wachsende Themenbibliothek
Jetzt Mitglied werden!